Wänz*

Hintergrund


Der 1973 im Norden Deutschlands geborene, und seit 1994 in Offenbach lebende Markus Wanzke aka wänz* hatte bereits in frühesten Kindheitstagen Ambitionen zur elektronischen Musik. Kraftwerk, Klaus Schulze, Pink Floyd, Depeche Mode und andere Synthesizer-Heroes gehörten von Anfang an zu seinen Lieblingen, während sein Umkreis sich mehr chartorientiert zu begeistern wusste. Als er Ende der 80iger Jahre Anne Clark, Nizzer Ebb und Front 242 für sich entdeckte, war es ganz um ihn geschehen.

Bereits als 15/16 Jähriger drehte er die ersten Male an den Plattentellern, um diverse Jugendzentren seiner Gegend mit guter, elektronischer Musik zum Beben zu bringen. Nach einem Besuch, 1990 im Frankfurter Omen, waren die Weichen dann vollends gestellt! Jedes Wochenende wurde das Frankfurter Nachtleben unsicher gemacht, Omen, Music Hall, XS und wieder von vorne.

2 Jahre später reichte dem nun 19-jährigen das alleinige Feiern nicht mehr, und er fing an, erste eigene Parties in seiner Heimatgegend, rund um Darmstadt zu veranstalten. 1994 fing er mit dem Produzieren eigener Tracks an, da es mehr und mehr vorkam, dass er auf der Tanzfläche etliche Tracks als nicht „fertig“, bzw. „rund“ empfand, und, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte, in diversen, gehörten Tracks gerne einige Veränderungen vorgenommen hätte. Das Artist-Projekt wänz* war geboren.

1996 unterschrieb er bei der Frankfurter Plattenfirma „FRANKFURT BEATS“ seinen ersten Bandübernahmevertrag und fing dort gleichzeitig als DJ-Promoter an zu arbeiten, später auch teilweise als A&R, sowie im Vertrieb! 1998 wechselte er zum Frankfurter Musikvertrieb BEV Music AG, wo er als Product-Manager, sowie im Vertrieb eingesetzt wurde. DOrt startete er sein eigenes Label „Ewige Blumenkraft Rec.“ das 1998 mit den ersten 3 Releasen an den Start ging. Im Jahre 2000 wechselte er zur Meet-Music AG, einem der ersten Online Artist-MP3 Portale seiner Zeit, wo er das komplette Management, sowie dessen Promotion übernahm und so zu einem festen Bestandteil der Szene wurde. Weitere Releases und Bookings folgten.

Im Jahre 2004 gründete wänz* zusammen mit dem Produzenten Jan Kalt das Projekt „wänz* + zolo“, einer Kombo für zeitlose, elektronische Musik, hauptsächlich im Techhouse-Bereich angesiedelt. Damals begann gerade die Open Network Bewegung, aus der Portale wie MySpace und Facebook hervorgingen, auf denen die Kombo „wänz* + zolo“ eine breite Fanbase, von weit über 40.000 erreichen konnte und dadurch überregional bekannt wurde. 2012 entschlossen die beiden Producer, deren Equipment hauptsächlich aus Hardware Synthesizern besteht, ein eigenes Label zu gründen, dass sie HARDWARE FREAKZ nannten.

Auf über 25 Jahre DJ- und Producer Erfahrung kann wänz* nun zurück blicken, er kennt die Szene und den Geschmack der Crowd, wie kein anderer und mit diesem Wissen schafft er es jedes Mal, die feiernde Crowd in Entzückung zu versetzen!

Hier eine kleine Auswahl an Locations, in denen wänz* bereits als DJ tätig war:

Tanzhaus West (Frankfurt) / Hirsch (Nürnberg) / S-Club (Saarbrücken) / Music Hall (Frankfurt) / Hypnopuls (Bad Nauheim) / New York (Michelstadt) / Studio 48 (Darmstadt) / Camouflage (Köln) / Art Theater (Köln) / Underground (Grafenwöhr) / Sun Sound (Weiden) / Kernfusion (Düren) / Gatteria (Lengfeld) / Octagon (Aachen) / Goldene Krone (Darmstadt) / Prodo X (Darmstadt) / Element 5 (Darmstadt) / Casino (Ingelheim) / Hauptbahnhof Hagen (Hagen) / Endart (Düren) / Burg Rheinfels (St. Goar) / Schall & Rauch (Weiden) / Gallus Theater (Frankfurt) / Dora Brilliant (Frankfurt)

Rate it

Residents

0%
>